Mittwoch, 22. Juni 2011

Zodiak - kosmische Zeitalter - geschichtliche Zeitalter und Weltuntergang




Nach der astrologischen, klassischen Bedeutung leben wir zur Zeit im übergeordneten kosmischen Zeitalter der Präzession zum Wassermann, was meiner Meinung nach nicht stimmig ist, weil durch wiederholte *Rückläufigkeiten dieser Fortschritt noch nicht gegeben  ist. Nach kosmischen Gesetzmäßigkeiten werden Vorgänge solange wiederbelebt, bis diese erledigt sind. Wie Oben so Unten.
                                          

Nach W. Döbereiner wird davon ausgegangen, dass wir uns gegenwärtig im geschichtlichen Krebs-Zeitalter befinden und dieses 1969 begonnen hat. Meiner Meinung nach hat das geschichtliche- und gesellschaftliche Krebszeitalter schon sehr viel früher als erst 1969 begonnen, wenn man auf die vielen Kriege, nur um Land, Terrain und Ressourcen  blickt. Jetzt haben wir schon einen kleinen Ausblick auf das Ende dieses Zeitalters durch die Globalisierung, alles soll unter einen Hut gebracht werden, was typisch für das Krebszeichen ist.
Der Übergang vom Zwilling zum Krebs wird darin deutlich, dass (1969 ?), im Jahr der Mondlandung, der dem Krebs zugehörige Herrscherplanet Mond vom Menschen funktional mit Hand und Fuss erfasst und betreten wurde. Mit technischen Mitteln wurde der Kontakt hergestellt - alles enthalten im Zwillings-Prinzip Raumergreifung, Datenerfassung. Die Materielle Machbarkeit drängte hier schon an eine Grenze der Technik die danach noch weiter überschritten wurde.
Die Mondlandung ist meiner Meinung nach typisch für den Krebs und muss nicht unmittelbar beim Übergang zu den Zwillingen stattgefunden haben. Geht man davon aus, das 2012 das gegenwärtige, geschichtliche Zeitalter endet, dann muss dieses wegen  seiner astrologischen Dauer von 546 Jahren schon 1466 begonnen haben.
Andererseits weist z.B. auch nichts darauf hin, dass sich der Wassermanngeist bereits gesellschaftlich in der Welt etabliert hätte.
Im Zodiak ist deutlich zu sehen, das der kosmische Wassermann und die irdische Krebs-Geschichte in Spannung stehen, also im Quincunx (überaschende Wendungen, plötzliche, explosive Veränderungen, Unberechenbarkeit) .
Die Geburt des Wassermannzeitalters kann aber erst dann erfolgen, wenn sich diese im harmonischen Winkel zur Geschichte befindet. Das heißt, die Welt geht zwar jetzt noch ca. 1092 Jahre (ein Zyklus 546 Jahre) mit dem kosmischen Wassermann schwanger, wird aber weiterhin von den kosmischen Fischen tangiert, welche zur Erdgeschichte, Krebs-Gesellschaft im Trigon agieren. Wann also wird der kosmische Wassermann auf Erden geboren ? Das kann dann erfolgen, wenn sich die Erdgeschichte in der kosmischen Waage-Position befindet und das wäre erst in 1092 Jahren der Fall. Also ca. zu Beginn des Jahres 3103. Was aber endet dann 2012 ?
Dazu sagt der Zodiak, das die irdische Sequenz von zeitlich 546 Jahren Erdgeschichte im letzten Abschnitt Krebs endet und in den irdischen Abschnitt Löwe eintritt. Dort befindet sich auch noch *Isis in Opposition zum kosmischen Wassermann was wiederum darauf hinweist, das diese noch mit ihm schwanger geht. Man geht davon aus, das der Transpluto-Halb-Planet *Isis ca. 480 bis 640 Jahre für einen Umlauf durch den Tierkreis benötigt. Er pendelt zur Zeit entweder zwischen Löwe und Jungfrau oder Krebs und Löwe, hierüber ist man sich noch nicht einig, da über die Erforschung dieses Aspektes noch zu wenig Informationen vorhanden sind. Auf jeden Fall scheint *Isis deckungsgleich zum Übergang des  geschichtlichen Zeitalters in das Zeichen Löwe zu sein.

Man unterscheidet die verschiedenen Zeitalter  durch ihre unterschiedliche Dauer. Kosmische Zeitalter sind länger als Erdzeitalter und diese sind länger als Epochen und geschichtliche Zeitalter.

Zum Vergleich:


1 Weltenjahr = 360° (Grosszyklus) 25815.5J.

1 kosm.Monat = 30° (Kulturepoche) 2 151,3 J.

1 kosmischer Tag =1° (Menschenleben) 71,71J.

Geschichtliche Epochen und Zeitabschnitte oder Erdzeitalter sind in unseren Geschichtsbüchern hinreichlich erklärt und dargestellt.



Man kann dann z. B. von der Krebs-Epoche sprechen welche unter dem Einfluß des Wassermanngeistes stand, etwa 1996 bis Ende 2002, als der Herrscherplanet dieses Zeichens, Uranus sich im eigenen Domizil aufhielt.
Danach in den Fischen und zur Zeit im Widder. Doch das alles reicht nicht aus, um damit das angebliche Wassermannzeitalter zu begründen. Im Gegensatz dazu sind die Krebseigenschaften und Energien überall zu spüren. Selbst bei all den Naturkatastrophen geht es immer um die Heimat, um das Wohlbefinden, von Natur- Umwelt, Tierwelt und Mensch, um die Absicherung,  um die Existenz, das aber sind eindeutig Krebs-Thematiken. Die Zerstörung dieser Grundbedürfnisse lassen sich eher auf Pluto im Steinbock zurückführen, da sich dieser zur Krebs-Epoche in Opposition befindet.



W.Döbereiner:

"Was war der Weg der Krebs-Geschichte bis dahin ?
In der heutigen Zeit geht es darum, den Dingen wieder Wesen und Seele zu geben und das Leben von seiner wahren Seite kennenzulernen. Es geht darum, die Lebenskraft an sich zu verstehen. Zunächst natürlich mit den Mitteln des Zwilling, also wissenschaftlich, weil es bis jetzt noch kaum andere Mittel gibt.
Der Übergang der beiden Zeitalter ist ja geprägt von einer beispiellosen Naturzerstörung als Folge wissenschaftlicher Erkenntnis und daraus folgender Machbarkeiten. Hierbei vertritt die Wissenschaft, das rationale Erkennen und funktionale Anwenden, das überalterte Zwillingsprinzip. Im Sinne des  Krebses ist es aber wachsen zu lassen, zu schützen, auch Chaos zuzulassen, seine Eigenart im Verborgenen zu leben und die Geschwindigkeit enorm zu verlangsamen. Das Fremde wird fremder, das Anhaften stärker, die Verantwortung größer.
In den Erkenntnissen die in den letzten Jahren über feinstoffliche Lebensprozesse gewonnen wurden z. B. über Wasser als Informationsträger oder in neuen Methoden der Heilkunde kommt dies zum Ausdruck. Die Physik scheint über die Schwelle der Ratio zu kippen und plötzlich mitten im seelisch-lebendigen zu landen. Es muss sich jetzt zeigen, ob auch andere Erkenntnisformen als die wissenschaftlichen zu einer allgemeinen Anerkennung finden was sicher noch ein weiter Weg ist. "

All diese Aussagen, denke ich, bestätigen nicht, dass  das Krebszeitalter 1969 begonnen haben könnte, vielmehr deuten sie auf Inhalte, welche sich Jahrhunderte lang zurückverfolgen lassen. Man muss dazu hinzufügen, dass alle Aspekte der 12 Sternzeichen immer gegenwärtig sind und natürlich auch zu jeder Zeit, jeweils im Rahmen der herrschenden Grundlagen und Bedingungen zum Ausdruck kommen können. Jedoch meine ich auch, dass kosmische Entwicklungen und irdische Entwicklungen auf unterschiedlichen Ebenen in unterschiedlichen Dimensionen stattfinden. Deshalb ist es unwahrscheinlich, dass der ersehnte Wassermanngeist schon in diese Welt geboren wurde.

Bericht hierzu:

Was aber wird das irdische und geschichtliche Löwe-Zeitalter hervorbringen ?
Da aus dem kosmischen oder chinesischen Zeitalter so gut wie nichts überliefert ist, kann hier nur auf eine allgemeine Deutung und Betrachtung zurückgegriffen werden.

Das Löwe-Zeitalter ist das Zeitalter des Willens und Wollens und ganz in diesem Sinne ist die Weltanschauung des Löwen.
Tierkreis-Bezug:
Die Sonne und das Feuer sind des Löwen Element. Orange und Gold seine Farben. Ein sehr starker Drang zur Selbständigkeit und Unabhängigkeit treibt ihn an. Er liebt es, bewundert zu werden und strebt nach Anerkennung. Dominant ist sein Auftreten.
Er steht für Kraft und Durchsetzung. Seine herausragende Tugend ist sein Selbstvertrauen.

Zunächst wird sich dieses eben genannte Bestreben mit Uranus im Widder durchzusetzen beginnen, im Stier materialisieren und in den Zwillingen verbreiten. Im Krebs wird es personalisiert und im Löwen schließlich zur einzigen Wahrheit erklärt. Das sind die Prognosen hierzu für die nächsten 25 bis 30 Jahre, da Uranus als Generationsplanet für den Vorwärtsdrang aller Machthaber, aber auch des Ego´s verantwortlich ist.
Die in diesem Zusammenhang weiter auftretenden vom Menschen begünstigten Naturkatastrophen und Zerstörungen werden zusätzlich durch diesen Aspekt gefördert.
Fazit: 2012 endet die iridische und gesellschaftliche Entwicklung im Zeichen Krebs und jene im Löwen nimmt ihren Anfang. Dieser Weltuntergang beginnt mit einer Neugeburt im irdischen Zeichen Löwe. (Ich-Ego-Materie). Themen sind Macht und Ohnmacht, Macht und Machtmißbrauch, Selbstbewusstsein und Selbstsucht, Reichtum und Armut. Kurz alle Gegensätze welche sich in diesem Zeichen finden lassen, die jetzt offensichtlich- und konkreter durchlebt werden, als zu anderen Zeiten, in welchen, nach hermetischen Gesetzmäßigkeiten aber die Ursachen gesetzt wurden.








Foto:

Das kosmische Zeitalter bildet einen Kreis in der Entwicklung und in diesem Kreis wiederum existiert der Kreis der  irdischen Entwicklung mit der geschichtlichen Entwicklung der einzelnen Epochen.
Jeder dieser Kreise enthält zusätzlich auf spiralförmigen Sequenzen einzelne Zeitzyklen, aus astrologischer Sicht. Erdzeitalter und Weltzeitalter unterliegen gleichen Bedingungen.

So gesehen gleicht das Ganze den Wasserkreisen, welche durch einen geworfenen Stein entstanden sind. Im Zodiak haben alle Kreise ihren Platz in der Anordnung von 12 Abschnitten, jeder Abschnitt enthält 30 Zeitsequenzen. Größere Dimensionen, wie z.B. Erdzeitalter, Weltzeitalter oder kosmische Zeitalter sind den Zyklen nach länger oder kürzer, je nachdem wie lang deren Lebenszeit ihrer Natur nach ist, lassen sich aber dennoch im Zodiak unterbringen, wie z.B. eine Sequenz, kurze Lebenszeit 1, 10, längere, 100, 1000, 10000 usw., so verhält es sich mit allen Zeitsequenzen von 1-10. So hat jegliche Entwicklung ihren eigenen Kreis, angefangen beim Kleinsten, nicht erkennbaren bis hin zum Größten und nicht mehr wahrnehmbaren.

* Rückläufigkeiten sind Zeit-Abschnitte, welche sich wiederholen, weil Abläufe aus den unterschiedlichsten Gründen nicht beendet wurden, dadurch entsteht ein Wirbel oder Sog, wodurch diese Aspekte wieder konkret werden, sie sind also nicht vergessen oder verschwunden, sie tauchen scheinbar wie aus dem Nicht´s abermals zu jeder beliebigen Zeitebene auf und  werden sichtbar. Unbewältigte Abläufe unterliegen so dem Prinzip der ewigen Wiederkehr, ebenso solche, welche aus deterministischen Grundlagen nicht zu bewältigen sind, z.B. Grenzen welche durch Natur und Veranlagung oder Disposition gesetzt sind.

Egyptian Goddess Isis

* Isis ist in der altägypthischen Mythologie die weibliche Natur selbst, welche alles aus sich heraus gebiert. Isis Natur und Osiris Geist, sind Gefährten, welche nur durch das Denken getrennt sind aber in Wirklichkeit eine Einheit darstellen und voneinander getrennt nicht gedacht werden können. Geist und Natur bedingen einander, denn sie bringen das Leben hervor.

Osiris:


Bildquellen: Wikipedia - Wasserkreise - Spirale

Website:  http://www.horusarcanum.de/

Kampagnen zur Rettung der Erde :http://www.greenaction.de/kampagne/der-erde-und-dem-leben-eine-chance-schaffen

http://www.greenaction.de/kampagne/stoppt-das-sterben-der-weltmeere-seen-fluesse-u-gewaesser

Aktuelle Weltuntergangsprognosen - und Prophezeihungen





http://de.wikipedia.org/wiki/Large_Hadron_Collider

Droht vom LHC  Gefahr für die Welt ? Wie weit darf Wissenschaft gehen ?
Im gesellschaftlichen Löwezeitalter könnte die Wissenschaft den Blick für ihre Grenzen verlieren. Damit das nicht geschieht brauchen die Menschen neue, positive Visionen.




Ursula O.
Juli 2011




Bricht das Wassermannzeitalter erst 3013 an ?